Häufige Fragen - FAQ

Wo ist die Fahrschule genau?

Wir haben vier Standorte, unsere Zentrale in Frankenthal, unsere Zweigstelle in Mannheim, das Ausbildungszentrum für Berufskraftfahrer in Bobenheim-Roxheim, sowie unsere Partnerfahrschule in Heidelberg.

Die Adressen findest du hier.

Wann kann ich mich zum Führerschein anmelden?

6 Monate bevor du das Mindestalter für deine Führerscheinklasse erreichst.

Wann beginnt der nächste Kurs?

 

PKW und Motorrad

Kurse beginnen wöchentlich, das ganze Jahr über.

LKW

Kurse finden mindestens einmal pro Monat statt.

Bus

Diese Ausbildung planen wir individuell.

 

Du arbeitest im Schichtdienst oder hast nicht die Möglichkeit eine Woche am Stück Urlaub zu nehmen? Auch hierbei können wir einen individuellen Ausbildungsplan erstellen.

Nutze unser Kontaktformular für eine unverbindliche Anfrage oder rufen uns direkt an.

Welche Unterlagen brauche ich für die Anmeldung?

Bei uns in der Fahrschule brauchen wir eigentlich nichts – nur deinen Personalausweis. Wenn du noch nicht volljährig bist, so brauchen wir eine Einverständniserklärung deiner Eltern. Im besten Fall kommt ihr aber gemeinsam vorbei.

Wann kann ich frühestens an der Theorieprüfung teilnehmen?

Frühestens drei Monate vor erreichen des erforderlichen Mindestalters (siehe: Führerscheinklassen).

BKF Weiterbildung oder Grundqualifikation mit IHK Prüfung?

 

BKF Weiterbildung

Wurde ein LKW bzw. Bus Führerschein vor dem Stichtag erworben, so genügt idR eine Weiterbildung OHNE Prüfung von 35 Stunden, um weiterhin im Güterkraftverkehr bzw. Personenverkehr tätig sein zu dürfen. Dies wird mit Eintragung der Schlüsselzahl "95" und dem Vermerk der Ablauffrist im Führerschein ausgewiesen. Diese Weiterbildung muss alle 5 Jahren aufgefrischt werden.

Stichtag LKW Führerschein: September 2009

Stichtag Bus Führerschein: September 2008

 

Grundqualifikation mit IHK Prüfung

Alle Fahrer, die nach diesem Stichtag eine entsprechende Fahrerlaubnis erworben haben, müssen zum Einsatz im Güterkraftverkehr bzw. Personenverkehr eine Grundqualifikation mit IHK Prüfung absolvieren. Dies wird mit Eintragung der Schlüsselzahl "95" und dem Vermerk der Ablauffrist im Führerschein ausgewiesen. Zur Verlängerung ist hier ebenfalls die Weiterbildung alle 5 Jahre fällig.

Wann kann ich die Theorieprüfung wiederholen?

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine Theorieprüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung erneut frühestens nach 14 Tagen statt. Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nicht bestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Die Theorieprüfung für das Mofa kann bereits nach 1 Woche wiederholt werden.

Wie lange ist eine bestandene Theorieprüfung gültig?

Deine bestandene Theorieprüfung ist 12 Monate gültig. Du solltest daher innerhalb von 12 Monaten nach der Theorieprüfung, deine praktische Prüfung ablegen.

Was sind Sonderfahrten?

Zu den Sonderfahrten gehören Fahrstunden auf der Autobahn, Überland und bei Dämmerung bzw. Nacht. Die Anzahl ist in der Fahrschüler-Ausbildungsordnung festgelegt, hier eine Übersicht. Sie werden gegen Ende der Ausbildung durchgeführt.

Wann kann ich frühestens an der praktischen Prüfung teilnehmen?

Frühestens ein Monat vor erreichen des erforderlichen Mindestalters.

Wie lange dauert die praktische Prüfung?

In der Regel zwischen 30-75 Minuten, je nach Führerscheinklasse.

Wie lange dauert die Probezeit?

Für die Führerscheinklassen M, L oder T gibt es keine Probezeit. Ansonsten gilt: Einen Führerschein auf Probe erhälst du, wenn du zum ersten Mal eine Fahrerlaubnis (der Klassen A, A1, B) erwirbst. Die Probezeit beginnt mit Erteilung des Führerscheins und endet nach zwei Jahren (sofern du während deiner Probezeit keine Auffälligkeiten zeigst).

Wann kann ich die praktische Prüfung wiederholen?

Beim ersten Nichtbestehen darfst du deine praktische Prüfung nach 14 Tagen wiederholen, solltest du erneut nicht bestehen, findet eine zweite Wiederholung wieder frühestens nach 14 Tagen statt. Eine Wartezeit wie bisher von 3 Monaten nach der nicht bestandenen 3. Prüfung gibt es nicht mehr.

Was muss ich zur Motorradausbildung mitbringen?

Zur praktischen Ausbildung mit dem Motorrad benötigst du:

Helm mit Vollvisier, Handschuhe, Nierengurt, Motorrad-Jacke, Motorrad-Hose und Motorradstiefel

Vereinzelt halten wir Motorrad-Jacken und Hosen bereit. Wenn du zu deiner Fahrstunde nicht entsprechend ausgerüstet erscheinst, werden wir diese in erster Linie zu deinem eigenen Schutz und zu Lasten deines Geldbeutels nicht durchführen. Gern beraten wir dich vor Beginn deiner Ausbildung beim Kauf deiner Ausrüstung.

BE – Lohnt es sich diesen Führerschein zu machen?

Das kommt natürlich darauf an, welchen Anhänger du mitführen möchtest. Mit dem Führerschein B darfst du grundsätzlich alle Anhänger
bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse mitführen. Hat der Anhänger eine höhere Gesamtmasse, darfst du ihn mit dem Führerschein B
mitführen, wenn die Leermasse des Zugfahrzeugs größer oder zumindest gleich groß ist. Die zulässige Gesamtmasse des ganzen Zuges
darf dann nicht größer als 3500 kg sein.